Aktuelles

in Wankendorf

Weihnachts-Wunschbaum der Plöner Tafel

Eine sehr gute Idee hatten die ehrenamtlichen Mitarbeitenden der Plöner Tafel am Standort Wankendorf bereits vor acht Jahren: einen Weihnachtbaum mit den Wunschzetteln von Jungen und Mädchen, die von der Plöner Tafel versorgt und betreut werden, in einen Weihnachtswunschbaum zu verwandeln.  Mit der VR Bank vor Ort wurde ein zuverlässiger Partner gefunden, der jedes Jahr einen geschmückten Weihnachtsbaum aufstellt,  der mit den Wunschzetteln der Kinder zu einem Weihnachts-Wunschbaum werden kann. Ab diesem Jahr werden sich die Weihnachtsbäume der VR Bank an den Standorten Plön und Lütjenburg auch  in Weihnachtswunschbäume der Plöner Tafel verwandeln. 

In Wankendorf können die „Päckchenpacker“, die einem Jungen oder Mädchen einen kleinen Weihnachtswunsch von ca. 15 € erfüllen wollen, ab dem 30.11.2021  zu den Öffnungszeiten der VR Bank am Marktplatz einen Wunschzettel abnehmen und das Geschenk bis zum 17. Dezember 2021 unter den Weihnachts-Wunschbaum legen. Die Bescherung der Kinder findet während der letzten Tafelausgabe vor Weihnachten statt. In allen Jahren wurden die Wunschzettel schnell abgenommen und liebevoll verpackte Geschenke unter den Weihnachtswunschbaum zurückgelegt, die allen Beteiligten viel Freude bereiteten.  Ein herzliches Dankeschön gebührt allen, die diese wunderbare Aktion unterstützen, die ehrenamtlichen Mitarbeitenden der Tafel, der VR Bank und den großzügigen Erfüllern der kleinen Kinderwünsche.

Ihre und Eure Bürgermeisterin

Silke Roßmann

Beschlüsse aus der letzten Sitzung der Gemeindevertretung

Bedarfsgerechte Kinderbetreuung
Die Jahresabschlüsse 2020 des DRK für den Kindergarten und der Krippe wurden von der Gemeindevertretung zur Kenntnis genommen und die Überzahlung ist in Höhe von insgesamt 123.947,80 € an die Gemeinde zu erstatten.
Die Übergangslösung am Alten Bahnhof, der „Bieberbau“ wurde am 01.09.2021 mit einer Regelgruppe (20 Kinder von 3 – 6 Jahren) in Betrieb genommen. Der Wirtschaftsplan 2021 weist Betriebskosten in Höhe von 115.568,91 € aus. Der Zuschuss des Landes konnte in Höhe von 70.280,00 € eingeplant werden. Daraus ergibt sich vorläufig ein Defizit in Höhe von 17.921,05 € für die Gemeinde Wankendorf. Jedoch werden aufgrund eines gemeinsamen Finanzierungsvertrages von Belau 5 % (896,05 €), von Ruhwinkel 20 % (3.584,21 €) und von Stolpe 25% (4.480,26 €) anteilig übernommen. Für die Errichtung des „Bieberbaus“ mit Kosten von ca. 68.000 € erhalten die Gemeinden keinen Zuschuss des Landes. Lediglich für die Möblierung gibt es vom Kreis einen Zuschuss in Höhe von 7.760,00 €.   

Erweiterung Gewerbegebiet „Auf dem Bös“
Für die Erweiterung des Gewerbegebietes „Auf dem Bös“ mit ca. 2 ha Gewerbeflächen wurde von der Gemeindevertretung die Ausführungsplanung beschlossen. Der Antrag für Fördermittel ist bei der Investitionsbank Schleswig-Holstein gestellt. Sobald dieser vorliegt, kann die Erschließung ausgeschrieben und voraussichtlich im Frühjahr 2022 mit den Tiefbauarbeiten begonnen werden.

Beteiligungsverfahren Landesweiter Nahverkehrsplan (LNVP) 2022 - 2027
Im Rahmen des Beteiligungsverfahren zum Landesweiten Nahverkehrsplan (LPNV) 2022 – 2027 hat die Gemeinde Wankendorf zur Bahnlinie Neumünster – Ascheberg gemeinsam eine Stellungnahme mit Ascheberg, Neumünster, Plön und dem Kreis Plön abgegeben. Diese Strecke ist bereit im LPNV aufgenommen, jedoch sollte die Reaktivierung der Strecke NMS-Ascheberg in der Priorisierung weiter nach vorne eingeordnet und mit einem Zeithorizont bis 2027 festgestellt werden.

Straßen und Wege
Aufgrund der guten Erfahrungen mit den bereits vorhandenen Geschwindigkeitsmessgeräten hat die Gemeindevertretung beschlossen, drei weitere Geräte für eine feste Aufstellung an den Einfahrtstraßen anzuschaffen.
In der Mühlenstraße wird das absolute Halteverbot vom Kreuzungsbereich Bahnhofstraße südlich bis zum ZOB verlängert.
In der Dorfstraße wird das eingeschränkte Halteverbot ab Schulweg an die Länge des absoluten Halteverbots auf der gegenüberliegenden Straßenseite angepasst.
Im Wiesengrund wird die gemeindeeigene Fläche am Wiesengrund / Bornhöveder Landstraße zunächst pflegerisch wieder hergestellt. Danach ist zu beraten, wie eine Neugestaltung aussehen und die Parksituation geregelt werden könnte. Ziel muss sein, dass die Fläche nicht mehr als Parkraum genutzt wird, um die Pflege zu gewährleisten.
Der Gehweg Kirchtor zwischen Kirchtor 8 und Froschkoppel soll wassergebunden wiederhergestellt werden. Dazu wird die Verwaltung um Lösungsvorschläge in der nächsten Sitzung vorlegen.

 

Oberflächenentwässerung
Bevor das Regenbecken Dorfstraße, wie schon geplant, verfüllt und Entwässerung verrohrt werden kann, ist für diese Fläche von der Unteren Bodenschutzbehörde des Kreises dazu eine Stellungnahme einzuholen.
Die Oberflächenentwässerung fließt in der Gemeinde von Westen nach Osten und mündet im Moorredder mit einem großen Kanal, der unter der A 21 mit drei kleineren Kanälen weitergeführt wird. Die Inspektion der Kanäle ergaben viele undichte Muffen und eingewachsene Wurzeln sowie Krustenbildung aufgrund von Undichtigkeiten. Damit die Schäden zeitnah saniert werden können, hat die Gemeindevertretung eine geschlossene Sanierung aller 3 Röhren mit Linern über die gesamte Länge in Höhe von 150.000 € beschlossen.

Beschlüsse aus dem nichtöffentlichen Sitzungsteil
Zur Erschließung von Flächen von Wohnbebauung wurde beschlossen, mit Unterstützung eines Fachbüros einen Antrag einer Planungsanzeige an die Landesplanung zu stellen.
Bei den nächsten Treffen der Lenkungsgruppe Städtebauförderung ist die Planung zur Innenverdichtung weiter zu beraten.
Die Verwaltung wurde um Prüfung von tatsächlichen Grundstücksgrenzen gebeten.
Die Schleswig-Holstein Netz AG hat vorab schriftlich bestätigt, dass die betroffene Leitung nicht mehr genutzt wird und überbaut werden kann und somit wurde das Einverständnis zum Überbauen einer Leitung im Bösterredder entgegen den Festsetzungen des Bebauungsplanes Nr. 12.1 erteilt.
Der Sachverhalt zum Markterkundungsverfahren Teilbetriebsführung Wasserwerk Wankendorf wurde zur Kenntnis genommen und die Holsteiner Wasser GmbH aus Neumünster für weitere drei Jahre mit der Teilbetriebsführung beauftragt.
Ein städtebaulicher Vertrag soll zur Umsetzung der Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 21 „Seestraße / Kampstraße“ abgeschlossen werden.
Ein Pachtvertrag für eine gemeindeeigene Fläche in der Plöner Straße soll abgeschlossen werden.
Die Grünflächenpflege und weitere Kommunalarbeiten in der Gemeinde Wankendorf sind für die Jahre 2022 – 2026 auszuschreiben. Ein noch zu erstellendes ergänzendes Leistungsverzeichnis wird für die Jahre 2022 – 2026 in einem Nachtrag ausgeschrieben.
Zur Regenwasserkanalsanierung Umschluss „Auf dem Bös“ wurde die Verwaltung gebeten einen Dringlichkeitsantrag beim Kampfmittelräumdienst zu stellen.
Einem Stundungsantrag über Gewerbesteuerrückstände wurde gemäß vorliegendem Ratenzahlungsplan zugestimmt.

Ihre und Eure Bürgermeisterin
Silke Roßmann

Zusammenhalten Wankendorf
 
https://www.facebook.com/groups/Wankendorf/

Das Coronavirus Kindern einfach erklärt

Ein kleiner Film, der das Coronavirus kinderleicht erklärt.

Warum Abstand halten so wichtig ist

Ein Film von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. 

Zusammenhalten in Wankendorf und Umland

In den letzten fünf Wochen hat sich auch bei uns in Wankendorf und Umland die Arbeits- und Alltagswelt stark verändert. Einerseits gibt es Stillstand und Abstand und andererseits muss vieles „auf Hochtouren“ laufen und wir mussten uns alle auf eine noch nie dagewesene Situation einstellen. Dabei sind wir, wie ich finde, gemeinsam auf einem guten Weg und setzen die Kontaktreduzierung, die Einhaltung vom Mindestabstand und die erforderliche Hygiene zum Schutz unserer aller Gesundheit entschlossen und besonnen um. An dieser Stelle danke ich im Namen der Gemeinde Wankendorf insbesondere allen, die im  Gesundheitsbereich und in der Lebensmittelversorgung „ihren Mann und ihre Frau stehen“, aber auch den Familien: den Eltern, Großeltern und allen Kindern in dieser besonderen Situation sehr herzlich.

Eine Normalität, die ein Zusammenkommen, wie wir das bislang gekannt und gelebt haben, ist erst einmal nicht mehr so möglich. Aus diesem Grund möchte ich alle Interessierten in die Facebook-Gruppe der Gemeinde Wankendorf „Zusammenhalten Wankendorf und Umland“ einladen, in der sich Freunde, Bekannte, Nachbarn, KollegInnen, regionale Anbieter und MitbürgerInnen in Wankendorf und Umland, helfen und austauschen können, damit einzelne Personen oder Familien, die Hilfe oder Schutz brauchen, unterstützt werden. Auch lokale News und Tipps werden hier ausgetauscht. Zusammenhalten! Jetzt!

Hier haben Sie die Möglichkeit, wenn Sie gesund sind, Ihre Hilfe anzubieten. Oder Hilfe zu suchen, wenn Sie zur Risikogruppe gehören oder in Quarantäne sind. Wenn Sie Unterstützung brauchen z.B. beim Übersetzen von Informationen, als Einkaufshilfe, zur Kinderbetreuung, zur Hilfsgüterverteilung (Medikamente) als Digitale Schnittstelle (z.B. Ämter) zur Tierpflege (Gassigehen) Kontaktlose soziale Betreuung... dann sind Sie hier richtig.

Zusammenhalten, das bedeutet auch, dass wir die regionalen Anbieter unterstützen wollen. Denn Geschäfte und Restaurants und Kneipen mussten schließen, Freiberufler können ihrer Tätigkeit nicht mehr nachgehen. Wenn Gewerbetreibende aus der Region jetzt Informationen / kreative Ideen haben, können diese auf der Facebookseite eingestellt / verlinkt werden, damit wir regional kaufen - jetzt und nach der "Coronakrise" zusammenhalten.

Dazu gibt es auch ein landesweites Projekt – die App "DorfFunk SH - gemeinsam allem gewachsen", dass Helfende und Hilfesuchende dabei unterstützt, weiterhin in Kontakt zu bleiben, sich auszutauschen, zu vernetzen und die Dorfgemeinschaft aufrecht zu erhalten. Jeder und jede kann die Dorffunk-App der Akademie für ländliche Räume (ALR) kostenlos, datensicher und nicht kommerziell für IOS und Android unter www.dorffunk-sh.de herunterladen. Es können auch Gruppen, wie Vereine oder Feuerwehren gegründet werden, in denen auch gemeindeübergreifend Mitglieder organisiert sein können. „Dorffunk“ soll auch keineswegs das Telefonieren ersetzen, sondern vielmehr als Alternative dienen“.

Bleiben Sie gesund und halten Sie zusammen
Ihre und Eure Bürgermeisterin Silke Roßmann

Aktuelle Informationen und Verhaltensempfehlungen

Amt Bokhorst Wankendorf
www.amt-bokhorst-wankendorf.de

Kreis Plön
Bürgertelefon Kreis Plön
04522 / 743 743
Für Anfragen nichtmedizinischer Art im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie und deren Auswirkungen ist das Bürgertelefon der Kreisverwaltung erreichbar.
Nutzen Sie bei Bedarf auch gerne die Email-Adresse buergerinfo@kreis-ploen.de .
https://www.kreis-ploen.de/B%C3%BCrgerservice/Informationen-zum-Coronavirus

Land Schleswig-Holstein
Bürgertelefon SH

0431 / 797 000 01
E-Mail-Postfach
corona@lr.landsh.de
Ärztlicher Bereitschaftsdienst
116 117
https://www.schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Coronavirus/coronavirus_node.html

ROBERT KOCH INSTITUT
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html

Verhaltensempfehlungen
https://www.infektionsschutz.de/fileadmin/infektionsschutz.de/Downloads/Merkblatt-Verhaltensempfehlungen-Coronavirus.pdf

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung
https://www.bzga.de/

https://www.infektionsschutz.de/coronavirus/

Die Gemeinde Wankendorf erreichen Sie per Mail zusammenhalten@wankendorf.de oder unter www.wankendorf.de

Sollten Sie jedoch lieber zum Telefon greifen, dann rufen Sie vor Ort gerne an:
Amtsvorsteher Jörg Engelmann Tel.: 04323 6024 mobil: 0162 100 81 74
 
AWO Familienzentrum Tel.: 04326 28 99 550
Mo 8 -15 Uhr / Di - Do 8 -16 Uhr / Fr 8-14 Uhr
 
Schulsozialarbeiterin Katja Moser-Zours
Grundschule Wankendorf und Außenstellen
Mobil: ‭0152 38593636

Dorffunk