700 Jahre Wankendorf

Jubiläumskalender

< Februar 2019 März 2019  
Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
 
 
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

 

 

Ein Rückblick auf die Jubiläumswoche

Mit drei tollen Tagen wurde das Gemeindejubiläum in Wankendorf auf dem Jahnplatz bei traumhaftem Wetter gefeiert. Jeder konnte mitmachen – und die mit dabei waren, erlebten an allen drei Tagen ein friedliches und freundschaftliches Miteinander.

In der Jubiläumswoche füllten 80 Interessierte bei der VHS-Veranstaltung den Saal bei Schlüter um bei Kaffee und Kuchen der Geschichte aus 700 Jahren zu folgen. Ein gemeinsamer Jubiläums-Seniorennachmittag von der Kirchengemeinde und dem AWO-Ortsverein im Bürgertreff gab es bei Kaffee und Kuchen eine Lesung von verschiedenen heimischen Autoren, eine Andacht der Pastorin, die zu Herzen ging und schöne Liedervorträge vom AWO-Chor, der auch ein besonderes Lied zum Gemeindejubiläum vorgetragen hat.

Die schönen gemeinsamen Aktionen, das fröhliche freundliche Miteinander und das gemeinsame Feiern haben unserer Dorfgemeinschaft sehr gut getan. Allen, die durch ihr Mitmachen, Unterstützen und Dabeisein zum Gelingen mit beigetragen haben, danke ich ganz herzlich.

Erwähnen möchte ich an dieser Stelle den Jubiläumsausschuss und insbesondere Rainer Streusel, der sich bei der Vorbereitung und Durchführung des Jubiläumsfestes auf dem Jahnplatz sehr engagiert hat und auch als Platzwart fungierte und dabei von Klaus Gerstandt unterstützt wurde. Engagiert mit dabei war auch der Dorffest-DJ und nun als Jubiläums-DJ Marco Reese.

Für die Vorbereitungen und die Herstellung des Jahnplatzes zum Festplatz, sei insbesondere dem Bauamt mit Thorsten Baack gedankt und allen, aus der Verwaltung, die mit Rat und Tat die Gemeinde unterstützt haben.

Ein herzliches Dankeschön an die Jugendfeuerwehr Wankendorf, die in Belau, Ruhwinkel, Stolpe und Wankendorf die Programm-Flyer zum Jubiläumswochenende ausgetragen haben.

Zum Gelingen des Jubiläumslaufs haben Artur Petersen und Dieter Dräger mit der Handballsparte des TSV Wankendorf erheblich beigetragen, ebenso auch Matthias Koch, der das Jubiläumswochenende in Bildern festgehalten hat – allen ein herzliches Dankeschön.

Ein Dankeschön der Gemeinde geht auch an den Amtsvorsteher Jörg Engelmann, der die Schulsporthalle für die Mitarbeiter des Zeltwirtes als Ruhe- und Sanitärräume zur Verfügung stellte und an den Schulhausmeister Norbert Timmermann, der das kurzfristig und unkompliziert möglich gemacht hat.

Ein weiteres herzliches Dankeschön geht an Hinrich Duggen, der seine Hauskoppel zum Parken zur Verfügung stellte, an den Discounter Norma, der dort eine kurze Ein- und Überfahrt möglich machte und an die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Ruhwinkel, die am Freitag- und Samstagabend als Parkplatzanweiser vor Ort waren.

Für alle, die mit dabei waren und für alle, die nicht dabei sein konnten, ist unser Jubiläumswochenende, mit vielen Bildern „zum Nachfeiern“, auf der Website der Gemeinde Wankendorf, unter der Rubrik Jubiläum 2016, anzuschauen.

Gemeinde Wankendorf
Die Bürgermeisterin

Zweiter historischer Dorfspaziergang

An dieser Stelle gebe ich gerne Helga Gerstandt, eine der Initiatorin der „Historische Dorfspaziergänge“ Gelegenheit über den zweiten Dorfspaziergang am 07. Mai 2016 zu berichten:
Danke den Herren Heinrich und Volker Griese für den zweiten Dorfspaziergang – es war schön. Über 20 interessierte Wankendorfer und Plöner und Kieler waren gekommen. Bei schönstem Maiwetter erkundeten wir die Dorfstraße und viele interessante Neuigkeiten kamen zum Vorschein. Danke an Frau Helga Wacker für die leckeren selbstgebackenen Brötchen. Danke an „Stilvoll Unverblümt“ für die nette Dekoration am Brunnen-Treffpunkt. Der nächste Spaziergang ist am Samstag, dem 25. Juni 2016 um 14 Uhr und beginnt an der Apotheke am Röterberg und endet am Alten Bahnhof.

Bilder unseres Jubiläumswochenendes

Für alle, die mit dabei waren und für alle, die nicht dabei sein konnten, ist unser Jubiläumswochenende mit vielen Bildern „zum Nachfeiern“ auf der Website der Gemeinde Wankendorf hier eingestellt. Über weitere Bilder von einer oder mehreren der vielen schönen gemeinsamen Aktionen, dem fröhlichen freundlichen Miteinander und dem gemeinsamen Feiern, das unserer Dorfgemeinschaft sehr gut getan hat, würde ich mich sehr freuen. Damit auch diese Fotos - vom Jubiläumswochenende und der Festwoche - veröffentlicht werden, können die Bilder per Mail an buergermeisterin@wankendorf.de

Ein vollkommenes Jubiläumswochenende

Mit drei tollen Tagen wurde das Gemeindejubiläum in Wankendorf auf dem Jahnplatz bei traumhaftem Wetter gefeiert. Jeder konnte mitmachen – und die mit dabei waren, erlebten an den an allen drei Tagen ein friedliches und freundschaftliches Miteinander. Bei hochsommerlichen Temperaturen wurde draußen auf dem Jahnplatz und im großen Festzelt gefeiert. Am Freitagabend ging es los mit der RSH-Partytour – und das bis in den frühen Morgen.

Topfit waren am Samstagvormittag die über 30 Läuferinnen und Läufer des Jubiläumslaufs, von Depenau über Stolpe bis nach Wankendorf auf den Jahnplatz einliefen und damit auch die gemeinsame Entwicklung der beiden Jubiläumsgemeinden Stolpe und Wankendorf symbolisierten.

An dem gut besuchten Bunten Nachmittag mit über 30 verschiedenen Angeboten und Vorführungen konnte jeder eine entspannte Dorfgemeinschaft genießen und im Festzelt an den Geschichten und der Musik auf „hoch und platt“ mit Matthias Stürwohldt und dem Kellerkabarett erfreuen. Abends wurde zur Livemusik mit Tin Lizzy von 21 Uhr bis 2 Uhr morgens kräftig gefeiert – und wer noch nicht genug gefeiert hatte, blieb bis 4 Uhr morgens bei Musik von DJ Marco.

Am Sonntagmorgen bekamen Stolpe und Wankendorf in dem fröhlichen Festgottesdienst in der Kirche zu Wankendorf eine Geburtstagstorte mit richtigen Kerzen zum Auspusten und ein „Danke-Lied“ mit besonderem Text geschenkt. Mit dem Frühschoppenkonzert des Blasorchesters TSV Wankendorf und dem zum Gemeindejubiläum komponierten „Wankenburger“, der von den Mitgliedern der Gemeindevertretung, den beiden Bürgermeistern und dem Amtsvorsteher vorgesungen wurden, gingen drei tolle Jubiläumstage zu Ende. Die schönen gemeinsamen Aktionen, das fröhliche freundliche Miteinander und das gemeinsame Feiern haben unserer Dorfgemeinschaft sehr gut getan. Allen, die durch ihr Mitmachen, Unterstützen und Dabeisein zum Gelingen mit beigetragen haben, danke ich ganz herzlich.

Ihre und Eure Bürgermeisterin
Silke Roßmann