Zukunftskonzept Daseinsvorsorge

Einladung zum Tag der Städtebauförderung am 11.05.2019

Aus den Gemeinden BelauRendswühren, Ruhwinkel, Schillsdorf, Stolpe und Wankendorf sind alle Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen am Tag der Städtebauförderung (11.05.2019 von 10 Uhr bis 15 Uhram Infostand im Bereich Rewe / Bäcker Bosmann ihre Meinung abzugeben:  

 

LEBENSLANG LEBENSWERT 
WANKENDORF & UMLAND

Unter allen Teilnehmer*innen der Mitmachaktionen (Gruppe 1 von 0 bis 10 Jahre; Gruppe 2 von 10 bis 18 Jahre; Gruppe 3 ab 18 Jahren) zu dem Thema „Wie soll die Zukunft in Wankendorf und Umland aussehen?“werden Familien-Jahreskarten für den Erlebniswald Trappenkamp und Apple I-Pads verlost.

Mit einem Grillstand wird auch für das leibliche Wohl gesorgt. Für informative und konstruktive Gespräche stehen Ihnen Mitglieder der Gemeindevertretung aus allen Fraktionen gerne vor Ort zur Verfügung.

Ihre und Eure Bürgermeisterin
Silke Roßmann

Bestes Plakat zum Tag der Städtebauförderung 2019 gesucht

Am 11.05.2019 findet von 10 bis 15 Uhr im Bereich Rewe / Bäcker Bosmann für die Gemeinden Belau, Rendswühren, Ruhwinkel, Schillsdorf, Stolpe und Wankendorf eine Aktion zum Tag der Städtebauförderung statt.
Seien Sie jetzt schon dabei und geben bei dem Plakatwettbewerb online ihre Stimme ab. Die fünf Plakate mit den meisten Stimmen werden vor dem Tag der Städtebauförderung bekannt gegeben und bei der Auftaktveranstaltung zum bundesweiten Aktionstag präsentiert.
Die Gemeinde, deren Plakat die höchste Stimmzahl erhält, bekommt einen Überraschungspreis. Stimmen Sie bis zum 05. Mai 2019 über die Gewinner-Plakate ab unter www.tag-der-staedtebaufoerderung.de/plakatwettbewerb/voting/
 
Seien Sie auch am 11.05.2019 bei der Aktion „Wie soll die Zukunft in Wankendorf und Umgebung aussehen“ mit dabei und gewinnen ein Apple IPad oder eine Familien-Jahreskarte für den Erlebniswald Trappenkamp.
 
Ihre und Eure Bürgermeisterin
Silke Roßmann

 

Ein erfolgreicher Einstieg in das Zukunftskonzept

 

Mit ca. 80 engagierten Personen war die erste öffentliche Beteiligung am 15.01.2019 ein erfolgreicher Einstieg in das Zukunftskonzept der sechs Gemeinden. Interessierte aus der Bevölkerung, aktive Politikerinnen und Politiker sowie Bürgermeister der Nahbereichsgemeinden Belau, Rendswühren, Ruhwinkel und Schillsdorf, Vertreter der Verwaltungen vom Amt und Kreis haben sich zwei Stunden lang über Themen der Daseinsvorsorge informiert und Entwicklungsperspektiven diskutiert.

Zunächst wurde an zwei „Meinungsbarometern“ abgefragt, ob Wankendorf mit den Umlandgemeinden für zukunftsfähig gehalten wird und welche Themen der Daseinsvorsorge besonders wichtig sind. Danach folgte eine Diskussion im Format des World Cafés zu sechs ausgewählten Themen der Daseinsvorsorge: Wohnen, Infrastruktur und Mobilität; Gesundheit / Pflege / Soziale Einrichtungen / Beratung; Bildungs- und Betreuungsangebote; Wie möchten Sie im Alter leben; Einkaufsmöglichkeiten und Dienstleistungen; Vereine, Sportangebote und sonstige Freizeitangebote.

Weitere Informationen zur Bürgerbeteiligung und dem Zukunftskonzept sowie alle Ansprechpartner sind hier auf der Homepage der Gemeinde unter dem Menuepunkt "Zukunftskonzept" zu finden. Eine zweite öffentliche Bürgerbeteiligung ist für den 18. Juni 2019 geplant, zu der wieder alle Bürgerinnen und Bürger aus den sechs Gemeinden herzlich eingeladen sind.


Ihre und Eure Bürgermeisterin
Silke Roßmann

Auswertung des Zukunftskonzeptes

Auswertung des Zukunftskonzeptes als pdf (843,0 KiB)

Das Konzept als erster Schritt für eine erfolgreiche Zukunft

  

Die Gemeinde Wankendorf übernimmt wichtige Funktionen für die Bevölkerung im Ort und für ihr Umland mit den Gemeinden Belau, Rendswühren, Ruhwinkel, Schillsdorf und Stolpe. Einkaufsmöglichkeiten, verschiedene Schulstandorte und Kitas, Vereine und Sport sprechen alle Altersgruppen an. Eine gute Betreuungs- und Bildungsinfrastruktur und die Lage im Grünen machen Wankendorf auch zu einem beliebten Wohnort für Familien. Darüber hinaus ist eine medizinische Versorgung mit Ärzten und Apotheke verfügbar. Einen großen Standortvorteil für die Gemeinde bietet die Anbindung an die nächsten Einkaufs- und Pendlerziele Neumünster, Kiel und Bad Segeberg.

Allerdings müssen die Herausforderungen des demographischen Wandels und Veränderungen in der Bevölkerungsstruktur beobachtet und für die Entwicklung der Gemeinde Wankendorf untersucht werden. Möglicherweise kommen öffentliche, gemeinnützige und private Infrastrukturen und Angebote an ihre Grenzen oder werden – im Gegenteil – nicht mehr ausgelastet. Welchen Eindruck hat die Bevölkerung – gibt es schon heute Themen, die aus Sicht der unterschiedlichen Generationen von der Politik und Verwaltung demnächst angegangen werden müssen?

In enger Zusammenarbeit von Gemeinde Wankendorf und der Amtsverwaltung Bokhorst-Wankendorf möchten wir diese Fragen diskutieren, die Voraussetzungen der Gemeinde nutzen und bestmöglich weiterentwickeln. Das „Zukunftskonzept Daseinsvorsorge“ wird zukünftige Herausforderungen darstellen und einen Fahrplan für die Sicherung einer bedarfsgerechten Daseinsvorsorge erarbeiten.

Zukunftskonzept Daseinsvorsorge

Darum geht es bei der Daseinsvorsorge:

• Wohnen und Infrastruktur

• Soziale Einrichtungen

• Bildung und Betreuung 

• Kinder und Jugendliche

• Senioren

• Generationenübergreifende Angebote

• Gesundheit und Pflege

• Sport, Freizeit und Vereine

• Mobilität und Erreichbarkeit


Die Erstellung des Zukunftskonzepts Daseinsvorsorge wird durch das Bund-Länder-Programm der Städtebauförderung „Kleinere Städte und Gemeinden – überörtliche Zusammenarbeit und Netzwerke“ gefördert, in das die Gemeinde Wankendorf 2017 aufgenommen wurde.

Weitere Informationen zur Städtebauförderung finden Sie auf der Homepage des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat: 
www.staedtebaufoerderung.info

Informationen zur Städtebauförderung im Land Schleswig-Holstein finden Sie auf der Homepage des Ministeriums für Inneres, ländliche Räume und Integration:
 www.schleswig-holstein.de